Solardachterrasse kaufen

Solardachterrate kaufen und eigenen Strom erzeugen

Die Überdachung der Terrasse ist gerade bei einer südlichen Ausrichtung fast unumgänglich. Eine Überdachung bietet Schutz vor Sonne, Regen und sonstigen Klimaeinflüssen und macht das Verweilen auf der Terrasse angenehm. Ist diese Terrassenüberdachung mit Solarmodulen ausgestattet, gewinnt man dabei Energie zur Eigennutzung und zum Verkauf. Somit sind durch eine Solardach Terrasse also zwei Vorteile umgesetzt. Ein Schattenspender für den Garten und der Bezug von sauberem Solarstrom für den eigenen Bedarf und darüber hinaus zum Verkauf. So kann mit der Beschattung der eigenen Terrasse noch Geld verdient werden und Sie sind unabhängig von steigenden Strompreisen externer Anbieter.

Langfristig gesehen amortisieren sich die Anschaffungskosten durch den Rückgewinn des Stroms und das Sonnendach finanziert sich fast von selbst.

Wie funktioniert eine Solarterrasse?

Durch das auf die Solarpanels einfallende Licht entsteht Gleichstrom. Dieser wird durch einen Wechselrichter in handelsüblichen Wechselstrom umgewandelt, wie wir ihn aus der Steckdose kennen. Der somit gewonnene Strom kann direkt für Geräte wie Waschmaschine oder Geschirrspüler im eigenen Haushalt verwendet werden. Überschüssiger Strom wird in das Stromnetz eingespeist und vergütet (diese Vergütung erhalten Sie 20 Jahre lang gesetzlich garantiert).

Wie funktioniert eine Solardachterrasse?

Wie viel Strom kann eine Solarterrasse erzeugen?

Die Anzahl der verwendeten Solarmodule ist abhängig von der Größe des Terrassendaches. Zudem kommt es auf die Ausrichtung der Terrasse an – eine nach Süden ausgerichtete Terrasse wird in jedem Fall mehr Energie erzeugen können als eine nach Nord-Osten ausgerichtete Terrasse mit viel Baumwuchs, welcher das Licht nimmt. Neben der Ausrichtung zur Sonne spielt auch der Neigungswinkel der Solarmodule eine Rolle. Optimal ist ein 90 Grad Winkel zur Sonne, welcher natürlich nur einen begrenzten Zeitraum pro Tag erreicht werden kann.

Die Sonnenscheindauer ist im Süden Deutschlands üblicherweise länger als im Norden des Landes, weshalb je nach Standort der Anlage mit mehr oder weniger Stromertrag gerechnet werden kann. Der Richtwert des der Sonnenleistung liegt jährlich bei 800kWh bis 1000 kWh je Kilowatt peak (kWp). Kilowatt peak bezeichnet dabei die Nennleistung, also die Spitzenleistung der Solaranlage unter genormten Testbedingungen. Für 1 kWp sind etwa 8 – 10 qm Dachfläche mit 4 – 6 Solarmodulen notwendig. Für die Erzeugung von 4000 kWh (durchschnittlicher Jahresverbrauch einer vierköpfigen Familie), würden also mindestens 32 qm Dachfläche und 16 Solarmodule benötigt. Wie die Photovoltaik-Technologie genau funktioniert können Sie hier lesen.

Was kostet eine Solarterrasse?

Die Kosten für eine Solarterrasse sind abhängig von der Größe. Durchschnittlich muss mit Solarterrassen Kosten ab etwa 9.000 Euro für eine 20 qm große Terrassenüberdachung gerechnet werden.
Bei einer günstigen Lage kann sich diese Investition jedoch schnell rechnen. Meist haben sich die Solarterrassen Kosten bereits nach 12 Jahren Nutzungsdauer amortisiert. Hier erfahren Sie mehr über mögliche Förderungen.

Was kostet eine Solardachterrasse?

Was ist sonst noch zu beachten?

Sollten Sie sich entscheiden eine Solardachterrasse zu kaufen, sind einige Faktoren zu beachten. Entscheidend ist vor allem die Lage und die Größe der Terrasse oder des Carports, denn diese beiden Faktoren sind ausschlaggebend für den Stromgewinn aus den Solarpanels.

Es sollte auch auf eine hohe Qualität der Bauteile geachtet werden, damit sich die Investition auch amortisiert. Langlebige Materialien sollten passgenau hergestellt und professionell verarbeitet werden. So kann eine Solardach Terrasse 30 Jahre einwandfrei funktionieren. Die Vermessung der Terrasse und die Planung des Aufbaus sollte von Profis durchgeführt werden. Ein Elektriker ist zur Verbindung der Solarmodule mit dem Wechselrichter und zum Anschluss an den Stromkreis zwingend erforderlich und sollte auch bei einer Selbstmontage mit einbezogen werden.
Auch der Aspekt der Einholung einer Baugenehmigung ist nicht zu vernachlässigen. Bauliche Veränderungen müssen in Deutschland in der Regel von den Behörden genehmigt werden.

Auch die Reinigung des Daches sollte überdacht werden. Verschmutzte Solarzellen liefern weniger Strom als saubere, daher sollte die Terrassenüberdachung einfach zu säubern sein.

Sie möchten eine Solardachterrasse kaufen? Über das untere Button können Sie sich Ihre eigene Solardachterrasse individuell und nach eigenem Maß zusammenstellen. Sie bekommen dann ein unverbindliches Angebot mit einer 3D-Ansicht Ihres gewünschten Terrassendachs.

Pfeil-Hier-klicken.png
Solardachterrasse kaufen